Komfort zum Mitnehmen.

 

Warum sollte man auf Reisen oder Wochenend-Ausflügen auf komfortables Schlafen verzichten?
Eine Frage des Preises?
Eine Frage des Platzes, den man auf der Reise hat?
Eine Frage der fehlenden Ideen?

Es gibt sicherlich einige Dinge, die es gegebenenfalls praktischer machen, bei einem Freund auf dem Sofa zu übernachten. Oder auf einer improvisierten Schlafstätte. Auch eine simple Luftmatratze ist (fast) immer eine gute Alternative.

Doch, wenn dies nicht mehr den eigenen Anforderungen entspricht, was dann? Oder wenn die Reise etwas länger dauert?

Seit Jahren habe ich für solche Anlässe ein Luftbett. Mein erstes, gekauft 2012 für 39,99€ bei Amazon, hat lange Zeit seine Dienste getan. Hätte ich für jede Nacht, in der es genutzt wurde, nur 1€ an die Seite gelegt oder „kassiert“, hätte ich das neue Bett sicherlich zweifach finanzieren können.
Auf zahlreichen Turnieren, Geburtstagsfeiern mit Übernachtung, anderen Anlässen, wo man nicht mehr heimfahren mochte oder als bequemes Bett für meine Großeltern, die bei mir übernachtet haben, ist das Bett weit rumgekommen.

Irgendwann allerdings geht auch das beste Bett kaputt und es wurde Zeit für einen Nachfolger.

Der Hersteller war schnell klar, es sollte wieder ein Bett von Intex werden und so entschied ich mich für das „Comfort Plush High Rise Queen„.

Die Entscheidungskriterien sind schnell aufgezählt:
– Die Qualität des ersten Bettes spricht für sich, daher war „Intex“ als Marke bereits vorgemerkt
– Eine noch angenehmeren Schlafhöhe
– Der Wegfall des etwas erhöhten Kopfteils (ich nutze sowieso meist mehrere Kissen, insofern ist der „Pillow“-Effekt des ersten Bettes kein wirklicher Benefit für mich gewesen)
– Bessere Haltbarkeit
– Mehr Komfort (das noch dickere und höhere Bett soll einen kalten Boden noch besser kompensieren)

Der komplexe Name des Bettes spiegelt die mitgebrachten Eigenschaften wieder: „High Rise“ = 56 cm Höhe, „Queen“ = 152 cm Breite.
Bei einer Tragfähigkeit von 270 kg und einer Liegefläche von 203 x 152 cm finden also zwei Erwachsene problemlos Platz auf diesem Bett.

Die ca. 1,7 Kubikmeter Luft werden durch eine elektronische Pumpe in unter 5 Minuten eingefüllt, wer es leise haben möchte, kann natürlich auch eine Fuß- oder Handpumpe mit entsprechendem Anschluss nutzen. Die Lautstärke bei beiden Betten entspricht etwa der eines Staubsaugers. Zum Entfüllen des Bettes empfiehlt sich das rechtzeitige Öffnen der Pumpe, so dass der Großteil der Luft von allein entweichen kann. Dann muss das Bett bei Zusammenfalten nur noch kurz oder gar nicht mehr elektronisch abgepumpt werden.

Beim neuen wie beim alten Bett ist eine Tragetasche dabei, die das Mitnehmen des Bettes deutlich angenehmer gestaltet. Mit 10kg Eigengewicht ist das Comfort Plush High Rise Queen nur knapp 2 kg schwerer als das Deluxe Pillow Queen.