Der Outdoor-Profi von Samsung!

Seit ein paar Wochen habe ich nun auch das Samsung Galaxy Xcover 3 im Einsatz.

Die von Samsung versprochenen Vorteile hält es bisher sehr gut ein: Es ist robust, geschützt gegen Staub und Wasser und der Akku hält lange.
So war es versprochen und bisher kann ich nichts Gegenteiliges behaupten.

Sowohl die Internet-Verbindung über LTE wie auch die Sprachqualität bei Telefonaten sind für ein vergleichsweise günstiges Handy durchaus okay, der WLAN-Empfänger tut seinen Job, wenngleich es natürlich bessere Endgeräte gibt, dann aber sicherlich auch in einer anderen Preisklasse.

Nicht so gut – und gerade das ist meiner Meinung nach eine Enttäuschung für ein Outdoor-Gerät – ist die Qualität des GPS-Empfängers.
Mit einigen Apps funktioniert der Zugriff auf das GPS-Modul gar nicht, mit anderen Apps ist der Empfang zwar da, aber Genauigkeit sieht anders aus.
Wer sich wirklich „outdoor“ damit bewegen und navigieren will (Geocaching, Wandern, Fahrradfahren) sollte bereit sein, auch hier Abstriche in Kauf zu nehmen.

Die Leistung der Hardware ist für die Geräteklasse ansprechend, mit 1,5GB RAM und 8GB internem Speicher läuft das Xcover 3 angenehm, wozu sicherlich auch der Quadcore-Prozessor seinen Beitrag leistet.

Aufgrund der fehlenden Touch-Oberfläche auf dem Home-Button ist natürlich auch keine Fingerabdruck-Erkennung möglich, aber auch dies ist den Outdoor-Faktoren „Robustheit“, „wenig anfällig“ und der Preis-Kategorie zuzuschreiben.